Fachschaft Jura

Herzlich Willkommen in Freiburg!

information-circle

Schön, dass Du auf unsere Seite gefunden hast. Als Fachschaft und Studierendenvertretung sind wir darum bemüht, dass Du die Fakultät kennenlernst, und Dich in Uni, Stadt und Umgebung schnell zurechtfindest.

Dein Studium steht noch bevor oder Du hast Dich noch nicht für Freiburg entschieden? Dann müssen wir wohl noch etwas Überzeugungsarbeit leisten. Im Tab Studieninteressierte haben wir Infos zur Fakultät, dem Studienverlauf und der Bewerbung zusammengesucht. Du findest hier auch aktuelle Infos zum Wintersemester 2020/21, das wegen der aktuellen Ausnahmesituation anders ablaufen wird.

Wenn die Bewerbung erledigt ist und Du für Freiburg einen Zulassungsbescheid erhalten hast, informieren wir Dich unter Studienanfänger*innen über die nächsten Schritte. Wie läuft die Immatrikulation und die Anmeldung für Veranstaltungen ab? Ebenfalls sind hier unsere Angebote für Dich als Ersti aufgeführt, z.B. die Ersti-Woche und Tutorate.

Unter Alltag im Studium findest Du Inspirationen, was Dich neben Vorlesungen in Freiburg erwarten kann. Vielleicht möchtest Du Dich in einer Hochschulgruppe engagieren oder Dich zieht es am Wochenende spontan in den Schwarzwald.

Bei Fragen kannst Du Dich jederzeit an uns wenden: Kontaktformular

Studieninteressierte

Infos von uns für Euch

Wir stellen euch immer die aktuellsten Informationen aus dem Unialltag, der Fakultät und unseren Angeboten bereit. Um nichts zu verpassen, solltet ihr uns am besten auf allen Kanälen verfolgen!

Weitere Informationen zur Einführung findest du auch auf der Website der Fakultät!

Fakultät

Die juristische Fakultät in Freiburg befindet sich mitten in der Innenstadt. Ehemals waren fast alle Lehrstühle und die Verwaltung im KG II am Platz der alten Synagoge untergebracht. Mit der begonnen Renovierung mussten wir dort aber ausziehen und nun verteilt sich die Fakultät auf mehrere Standort in der Innenstadt. Insgesamt ist aber jeder Standort schnell zu Fuß zu erreichen.

Die Fakultät hat keine eigenen Vorlesungs- oder Veranstaltungsräume. Daher finden alle juristischen Veranstaltungen – sofern nicht pandemiebedingt sowieso digital – in Räumen der Gesamtuni statt. Auch diese befinden sich aber alle in der Innenstadt und sind bequem zwischen den Veranstaltungen zu Fuß zu erreichen.

Nicht direkt Teil der Fakultät, aber dennoch zentraler Bestandteil des juristischen Uni-Alltags ist die Universitätsbibliothek (UB). Du findest das futuristisch anmutende Gebäude direkt gegenüber dem KG I, neben dem Stadttheater. Du wirst die UB oft verfluchen und doch ins Herz schließen und sie ist bei den Studierenden Gesprächsthema Nr. 1, wenn wieder ein neuer architektonischer Planungsstreich ans Licht kommt.
Die UB teilt sich in zwei Bereiche. Auf der rechten Seite ist das Parlatorium. Hier gibt es viele Gruppenarbeitsplätze, es darf also geredet werden und man darf Tasche oder Jacke bei sich haben. Im Erdgeschoss findet ihr das Café Libresso. Wenn der Kopf raucht, gibt es hier Getränke und Snacks, mit denen man sich stärken kann.
Auf der linken Seite der UB befinden sich die Lesesäle mit den Einzelarbeitsplätzen und dem umfangreichen Bücherbestand. Hier soll eine angenehme Lernatmosphäre herrschen, weshalb sprechen und essen nicht erlaubt ist. Bevor du in die Lesesäle gehst, musst du deine Taschen mit Hilfe deiner Uni-Card in die dafür vorgesehenen Spinde im Erdgeschoss einschließen.
Wir Jura-Studierenden lernen im juristischen Seminar, das sich im zweiten Stock befindet. Die Bücher dort darf man nicht ausleihen, sondern nur vor Ort lesen. Über die Website der UB www.ub.uni-freiburg.de könnt ihr im Katalog nach Büchern suchen und diese aus dem Magazinbestand ausleihen.
Es ist sehr wichtig, dass wir uns gegenseitig das Lernen nicht erschweren. Wenn du ein Buch nicht mehr brauchst, dann stell es zurück an seinen Platz, damit deine Kommiliton*innen es benutzen können. Denn gerade in den Hochphasen, z. B. zum Hausarbeiten schreiben, sind Bücher knapp. Wichtig ist auch, dass ihr die Bücher korrekt wieder zurückstellt, denn in einer Bibliothek ist ein falsch platziertes Buch ein verlorenes Buch!
Manche speziellere Literatur findet sich auch nur in den Institutsbibliotheken. Einige Lehrbücher, Kommentare und Aufsätze findet ihr aber auch im UB Katalog in elektronischer Form. Weiterhin hast du über das Uni-WLAN „Eduroam“ Zugang zu juristischen Datenbanken im Netz. Wie das alles genau funktioniert, lernst du dann in den Tutoraten in den ersten Studienwochen.
Über die Website der UB kann man sich außerdem zu Führungen anmelden.

Innerhalb der Fakultät gibt es verschiedene Gremien und Institutionen, mit denen du im Laufe deines Studiums in Kontakt kommen könntest. Wir wollen hier nur eine Auswahl kurz beschreiben, um einen Überblick zu vermitteln, ausführliche Informationen und Weiterleitungen gibt es auf der Seite des Dekanats. Die meisten davon lernst du kennen, wenn es dann mal wirklich nötig ist oder du dich an der Fakultät engagieren möchtest.

  • Studienfachberatung
    Bei Fragen zum rechtswissenschaftlichen Studium, insbesondere zum Hochschulwechsel und zur Anerkennung auswärtiger Leistungen sowie bei der Beglaubigung von Fakultätsdokumenten hilft dir die Studienfachberatung.
    http://www.jura.uni-freiburg.de/de/einrichtungen/studienfachberatung
  • Prüfungsamt
    Wissenswertes rund um das Schwerpunktstudium, den Nachteilsausgleich und vieles mehr findet sich auf der Seite des Prüfungsamts. Dies ist auch der richtige Ansprechpartner, wenn du mal Anmeldefristen o.Ä. versäumt hast!
    http://www.jura.uni-freiburg.de/de/einrichtungen/pruefungsamt
  • Auslandsbüro
    Das Auslandsbüro versteht sich als Dreh- und Angelpunkt für alle internationalen Angelegenheiten der Rechtswissenschaftlichen Fakultät. Ob Freiburger Studierende, internationale Studierende und Gäste, Dozent*innen oder Lehrstühle – alle sind herzlich willkommen, mit ihren Fragen rund um das Ausland an uns heranzutreten!
    http://www.jura.uni-freiburg.de/de/internationales
  • Dekanat
    Zum Aufgabengebiet des Dekanats gehören die Leitung der Fakultät und die Organisation des Studiums. Dabei halten die Verantwortlichen regelmäßig Rücksprache mit dem Fakultätsrat.
    http://www.jura.uni-freiburg.de/de/einrichtungen/dekanat
  • Justitia Mentoring
    Das Mentoringprogramm der Fakultät hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Ausgangschancen junger Juristinnen für ein gleichberechtigtes Berufsleben durch individuelle Betreuung und Beratung zu verbessern. Ausführlich stellen wir dieses Programm noch einmmal bei den Hochschulgruppen vor.
    https://www.jura.uni-freiburg.de/de/einrichtungen/justitia-mentoring

Studienverlauf

Das Jura-Studium lässt sich grob in das Pflichtfach- und Schwerpunktstudium gliedern. Danach erwartet dich dann das erste Staatsexamen

1. Pflichtfachstudium

Das Pflichtfachstudium besteht wiederum aus dem Grund- und dem Hauptstudium.
Wie der Name erahnen lässt, lernst du im Grundstudium die Grundlagen der Rechtswissenschaft aus den Bereichen des Strafrechtes, des Bürgerlichen Rechtes und des Öffentlichen Rechtes. Abgeschlossen ist das Grundstudium mit dem Bestehen der sog. Zwischenprüfung. Die Zwischenprüfung besteht aus den drei kleinen Scheinen in den oben genannten Rechtsgebieten. Ein Schein ist dabei kein Zertifikat, welches du ausgehändigt bekommt, sondern besteht aus einer bestandenen Hausarbeit und einer Klausur in einem Rechtsgebiet, die ihr im Rahmen der Übung für Anfänger II schreibt. Mit dem Bestehen der drei Scheine hast du die Zwischenprüfung erfolgreich abgeschlossen. In der Regel ist dies nach dem dritten bzw. vierten Semester der Fall.

Im Hauptstudium erwarten dich vertiefende und anspruchsvollere Veranstaltungen. Hier müssen drei große Scheine gesammelt werden, die ebenfalls aus jeweils einer Hausarbeit und einer Klausur im Strafrecht, Bürgerlichen Recht und Öffentlichen Recht bestehen. Auch diese finden im Rahmen einer Übung statt, der Übung für Fortgeschrittene.

2. Schwerpunktstudium

Im Schwerpunktstudium wählst du einer der zehn Schwerpunktbereiche aus, die die Uni Freiburg zur Verfügung stellt. Die meisten beginnen das Schwerpunktstudium im vierten Semester. Häufig wird das Schwerpunktstudium in drei Semestern absolviert, allerdings hängt das von der persönlichen Studienplanung ab. Während des Schwerpunktstudiums bekommt ihr die Möglichkeit, eure Kenntnisse im gewählten Bereich wissenschaftlich zu vertiefen. Die Prüfungsleistungen unterscheiden sich nach den verschiedenen Schwerpunktbereichen.

Nähere Informationen zum Verlauf des Studiums kannst du dem Studienplan und den Prüfungsordnungen entnehmen, die du beim Prüfungsamt findest.

Bei weiteren Fragen steht dir zudem die Studienfachberatung zur Verfügung!

3. Examen

Nach dem Hauptstudium beginnt die Vorbereitung auf das Erste Staatsexamen, auch genannt erste juristische Prüfung. Die Vorbereitung dauert in der Regel etwa ein Jahr andauert. Die Uni Freiburg bietet dazu das deutschlandweit bekannte Ex-o-Rep Programm an, welches Wiederholungskurse, Repetitorien etc. anbietet. Das Erste Staatsexamen besteht in Baden-Württemberg aus einem staatlichen und einem universitären Teil. Die im Rahmen des Schwerpunktbereiches abgelegten Prüfungen bilden die Note für den universitären Teil, der 30% der Gesamtnote ausmacht.

Nach dem Bestehen des ersten Staatsexamens folgt das Rechtsreferendariat. Habt ihr auch dieses absolviert, steht nur noch das zweite Staatsexamen an. Anschließend bist du offiziell Volljurist*in!

Bewerbung

Die aktuelle Bewerbungsfrist ist abgelaufen!

Sobald die neue Bewerbungsfrist aktuell wird, informieren wir an dieser Stelle darüber.

Corona

Leider hat die Pandemie auch in Freiburg einiges durcheinander geworfen. Eine Folge war zum Beispiel, dass die Bewerbungsfristen 2020 länger liefen, weil auch einige Schulen in Deutschland die Zeugnisse verzögert ausgegeben haben.
Was dies in Zukunft für Lehre, Forschung aber auch Bewerbungsfristen und dergleichen bedeutet, kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch niemand absehen. Wir werden aber so früh wie möglich über alle Änderungen informieren und bei Fragen könnt ihr uns jederzeit schreiben!

Studienanfänger*innen

Austausch mit anderen Erstis des Wintersemester 2020/21

Du möchtest dich schon vor Semesterbeginn mit deinen zukünftigen Kommiliton*innen austauschen? Dann haben wir hier ein paar Möglichkeiten für dich zusammengestellt:

Facebook
Die eingerichtete Facebookgruppe heißt: Uni Freiburg Jura Erstsemester 20/21

Telegram
Tritt einfach über diesen Link der Gruppe bei: https://t.me/joinchat/JXlBh1UyH5Im9ADGDEgBDQ

Ersti-Heft 2020

Hier findest du das aktuelle Ersti-Heft zum Download!
Bitte beachte, dass insbesondere die Informationen zur Ersti-Woche nicht mehr aktuell sind. Die aktuellesten Informationen gibt es auf dieser Website.

Immatrikulation

Die Immatrikulationsfrist entnimmst du deinem Zulassungsbescheid, diese solltest du nicht verpassen!
Alle weiteren Informationen findest hier:
https://www.studium.uni-freiburg.de/de/studierendenservices/immatrikulation

Nach der Immatrikulation steht noch einiges anderes an. Beispielsweise musst du den Semesterbeitrag bezahlen und dich anschließend z.B. bei HisInOne und Ilias anmelden. Aber keine Angst, die Zugangsdaten dafür bekommst du Ende September zugesendet und für den Durchblick bei der Handhabung der Systeme haben wir dir unten ein paar Tutorials verlinkt.

Ilias und HisInOne

Die Zugangsdaten werden per Post an alle Erstis und Studienwechsler versendet!

Nicht nur für den Studienbeginn, sondern auch während des gesamten Studiums werden die Plattformen ILIAS und HisInOne eine zentrale Rolle spielen. HisInOne dient vor allem dazu, sich für Kurse jeglicher Art anzumelden. Zudem kannst du dir dort deinen persönlichen Stundenplan, die Notenübersicht und wichtige Dokumente wie die Immatrikulationsbescheinigung herunterladen.

ILIAS benutzen Dozentinnen und Dozenten, um vorlesungsbegleitende Materialien hochzuladen. Das können bspw. die Folien der Präsentation, aber auch Zusatzmaterial sein.

Genauere Erklärungen findest du hier.

1. HisInOne

Wenn du deinen Account bereits aktiviert hast, kannst du dich für die Veranstaltungen anmelden:In der Leiste oben gibt es das Feld ‚Mein Studium‘. Halte die Maus auf das Feld und klicke auf ‚Studienplaner mit Modulplan‘, um sich für Veranstaltungen anzumelden. Nun solltest du eine lange Tabelle mit allen möglichen Jura Veranstaltungen findest. Wenn du bei der entsprechenden Veranstaltung ein beiges Feld mit einer Tür und dem Wort ‚belegen‘ findest, kannst du dich für diese Veranstaltung anmelden. Falls eine Veranstaltung, wie bspw. Arbeitsgemeinschaften, aus verschiedenen Gruppen besteht, kannst du dich unter Gruppen/Termine für die Gruppe deiner Wahl anmelden.

Unter Mein Studium > Meine Belegungen und Prüfungsanmeldungen findest du eine Übersicht für alle Veranstaltungen, für die du dich bereits angemeldet hast.

Wenn du eine Veranstaltung partout nicht findest, kannst du sie unter Studienangebot > Veranstaltung suchen gezielt suchen.

Eine detailreichere Anleitung über die Benutzung für HisInOne findest du unter Mein Studium > Hilfe > Anleitungen für Bewerber/innen bzw. Anleitungen für Studierende.

2. ILIAS

Um deine entsprechenden Kurse zu finden, klickst du in der oberen Leiste auf Magazin > Magazin – Einstiegsseite. Auf der sich öffnenden Seite klickst du auf ‚Lehrveranstaltungen im WS 2020/2021‘. Anschließend wählst du Rechtwissenschaftliche Fakultät aus. Nun siehst du eine Übersicht über die verschiedenen Kategorien, in denen die Arbeitsgemeinschaften und Vorlesungen zu finden sind. Die meisten Kurse sind mit Hilfe eines Passwortes geschützt. In den ersten Vorlesungen werden deine Professorinnen und Professoren dir die Passwörter nennen, damit du den Zugang zu den Materialien erhältst.

Für weitere und ausführlichere Erklärungen kannst du dir auf ILIAS Tutorials anschauen. Diese findest du unter Support > Support für Lehrende und Studierende.

Tutorate

Wie jedes Jahr gibt es das Angebot von Seite der Studierenden, als Erstsemestler*in ein Tutorat zu belegen. Diese sind dazu gedacht, mit älteren Jurastudenten*innen in Kontakt zu treten und von ihnen als Tutor*in / Ansprechpartner*in während der ersten Wochen deines Studiums begleitet zu werden.

Hier wird dir nicht nur Raum geboten, alle Fragen rund ums Studium zu stellen, sondern dir wird z.B. die Uni, das Studienleben und der bekannte Gutachtenstil zum Lösen von Fällen etwas nähergebracht und u.a. anhand persönlicher Erfahrungen vermittelt. Zudem kannst du innerhalb deines Tutorates weitere Bekanntschaften/ Freundschaften schließen und ihr auch untereinander austauschen.

Die Tutoratsleiter*innen sind Jurastudierende, die bereits ihre Zwischenprüfung bestanden haben und sich freiwillig engagieren, um den Erstsemestler*innen einen leichten Studienstart zu ermöglichen.

Die Tutorate im Wintersemester 20/21 finden digital statt! Montag bis Donnerstag von 20-22 Uhr habt ihr die Möglichkeit, ein Tutorat zu besuchen.

Ersti-Woche

Alle Präsenzveranstaltungen sind abgesagt!

Leider zwingt uns die Pandemie dazu, die Ersti-Woche in diesem Jahr rein digital zu veranstalten. Das tut uns wahnsinnig Leid. Um euch wenigstens ein bisschen „Ersti-Wochen-Feeling“ zu ermöglichen, haben wir versucht, trotzdem ein digitales Programm für euch auf die Beine zu stellen. Alle weiteren Informationen dazu findet ihr unten.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, kommt einfach dazu!

TagAktivitäten
Dienstag, 27.10.Ab 18 Uhr Kennenlernrunde (Treffen über Zoom)
Beim virtuellen „Speeddating“ lernt ihr viele verschiedene Gesichter kennen und lernt einige eurer Kommilitonen kennen. Dazu trefft ihr euch in wechselnden Kleingruppen.
Ab 19 Uhr Digitales Pubquiz (Treffen über Zoom)
Gezwungenermaßen digital runden wir den Abend mit einem virtuellen Pubquiz ab. In Kleingruppen beantwortet ihr lustige, spannende und knifflige Fragen und habt nebenbei die Gelegenheit, euch untereinander besser kennenzulernen. Wer möchte, sorgt mit selbst besorgtem Bier auch vor dem PC für das richtige Pub-Feeling.
Mittwoch, 28.10.Ab 8:30 Uhr Einführungsveranstaltung (Treffen über Zoom)
Hier werdet ihr offiziell von den Professor*innen und der Fakultät begrüßt. Weitere Informationen und die Zugangsdaten erhaltet ihr per Mail oder findet ihr hier!
Ab 18 Uhr Infoveranstaltung
(Treffen über Zoom)
Hier stellt sich die Fachschaft und einige Fakultäts- und Hochschulgruppen vor. Außerdem gibt es Infos zum Studium aus studentischer Perspektive.
Donnerstag, 29.10.Ab 18 Uhr Digitaler Spieleabend (Treffen über Zoom)
Die Fachschaft hat einige Spiele zusammengesucht, die sich auch digital gut spielen lassen. Natürlich sind auch eigene Vorschläge höchst willkommen!
Freitag, 30.10.Ab 20 Uhr Erstsemestervortrag (über Zoom)
Der renommierte Rechtsanwalt und Strafverteidiger Herr Moos stimmt euch auf das Studium ein und berichtet von seinen bisherigen Erfahrungen als Jurist, Anwalt und Freiburger.
Alltag im Studium

Wohnen

SWFR
Das SWFR ist das Studierendenwerk Freiburg. Es gibt über Freiburg verteilt zahlreiche Wohnheime, die vom SWFR betrieben und in denen WG- und Einzelzimmer vermietet werden. Von modern bis alter Hase sind alle Gebäudetypen dabei.
https://www.swfr.de/freiburg/

WG-Gesucht
Dies ist ein Internetportal, auf dem man wahlweise Gesuche für eine Wohnung oder eigene Wohnungsangebote schalten kann. Durch aktives Anschreiben der WGs, wirst du vielleicht zu einem Casting eingeladen. Es gibt auch eine App. Wir wünschen dir viel Erfolg!
https://www.wg-gesucht.de

Zypresse
Die Zypresse ist ein Anzeigenblatt, in dem neben Jobangeboten auch Wohnungsgesuche und Wohnungsangebote aufgegeben werden können.
https://zypresse.com/kleinanzeigen/mieten-vermieten/

Arbeiten und Finanzierung

Zwar sind die Studiengebühren in Deutschland glücklicherweise flächendeckend abgeschafft worden, dennoch mussman sich seinen Studierendenalltag irgendwie finanzieren. Neben der Miete und dem Semesterbeitrag kommt die tägliche Verpflegung und die ein oder andere Party dazu, vielleicht willst du auch mal nett essen oder ins Kino / Theater gehen. Früher oder später kommst du also zu der Frage, wie du das alles finanzieren willst, wenn Mama oder Papa mal nicht mehr alles zahlen.
Dazu gibt es vielfältige Möglichkeiten: Neben verschiedensten Jobs kannst du dich auch an einem Lehrstuhl arbeiten. Außerdem kannst du dich natürlich für ein Stipendium bewerben oder oder oder…
Hier also eine kleine Auswahl:

Zypresse
In der Anzeigeblatt findest du vielfältige Joabangebote und kannst auch selbst eine Anzeige aufgeben und deine Arbeitskraft anbieten.
https://zypresse.com/kleinanzeigen/stellenmarkt/

Hilfswissenschaftliche Tätigkeit an einem Lehrstuhl
Du willst etwas Geld verdienen, dabei aber auch hinter die Kulissen der Universität schauen, wissenschaftliche Arbeit und Forschung erleben und über den Tellerrand deiner eigenen Veranstaltungen hinausblicken? Dann könnte eine Tätigkeit als hilfswissenschaftlicher Mitarbeiter an einem Lehrstuhl das richtige für dich sein! Die Professor*innen kündigen Ausschreibungen in der Regel in ihren Vorlesungen an, aber auch sonst kannst du die „Aktuelles“-Seite der Fakultät im Blick behalten, wo alle Ausschreibungen auch auftauchen.
https://www.jura.uni-freiburg.de/de/mitteilungen/stellenausschreibungen/sonstige

Und wenn du noch mehr Abwechslung willst, kannst du dich auch an einem fachfremden Lehrstuhl bewerben, hier sind dir keine Grenzen gesetzt.

Stipendien

StipendiengeberKurzbeschreibungWeitere Informationen
Konrad-Adenauer StiftungCDU-nahwww.kas.de
Friedrich-Ebert-StiftungSPD-nahwww.fes.de
Friedrich-Naumann-StiftungFDP-nahwww.freiheit.org
Heinrich-Böll-StiftungBündnis 90/ Die Grünen-nahwww.boell.de
Rosa-Luxemburg-StiftungDIE LINKE-nahwww.rosalux.de
Hanns-Seidel-StiftungCSU-nahwww.hss.de
Studienstiftung des deutschen Volkesweltanschaulich neutral, hoher Leistungsanspruchwww.studienstiftung.de
Deutschlandstipendiummonatliche Grundförderung von 300€ für ein Jahr, finanziert durch staatliche und private Mittelwww.deutschlandstipendium.de
Hans-Böckler-Stiftungder Gewerkschaftsbewegung nahestehendwww.boeckler.de
CusanuswerkBegabtenförderwerk der katholischen Kirchewww.cusanuswerk.de
VilligstEvangelisches Studienwerkwww.evstudienwerk.de
Stiftung der Deutschen Wirtschaftpolitisch neutrales Studienförderungswerk, wirtschaftsnahwww.sdw.org
Ernst Ludwig Ehrlich StudienwerkJüdisches Begabtenförderwerkwww.eles-studienwerk.de
Avicenna StudienwerkMuslimisches Begabtenförderwerkwww.avicenna-studienwerk.de

Ausflüge

Wer bei Freiburgs Umgebung nur gelangweilt an Schwarzwaldmädel, Dr. Brinkmann, Kuckucksuhren und Kirschtorte denkt und glaubt, nur klassisches Eltern- und Großelternidyll vorzufinden, ist selbst schuld und möge die nächsten Semester in den Seminargängen der Uni wandeln oder gleich ganz zu Hause vor dem eigenen PC feststecken. Wer aber auf Freizeit- und Naturerlebnisse direkt vor der Haustür Lust hat, kann sich auf Einiges gefasst machen.

Schauinsland
Der Schauinsland (1284m) ist der Freiburger Hausberg. Im Sommer hat man vom Aussichtsturm einen wunderbaren Blick, im Winter ist der Schauinsland beliebtes Ausflugsziel zum Skilaufen oder Schlittenfahren. Ausgangspunkt für Wanderungen ist die Straßenbahnhaltestelle der Linie 2 Günterstal, von wo aus man etwa drei Stunden bis auf den Gipfel läuft. Für alle Fußfaulen gibt es auch einen Bus zur Seilbahnstation, die einen auf den Gipfel bringt (Kosten mit Semesterticket: 9€).

Feldberg
Der Feldberg ist mit 1493m der höchste Berg des Schwarzwaldes. Im Winter ist er ebenso wie der Schauinsland ein beliebtes Skigebiet. Im Frühsommer kann man auf den Höhen durch blühende Wiesen wandern. Ausgangspunkt für eine Feldbergwanderung ist der Bahnhof Bärental (Wanderung am Feldsee entlang!) oder die Bushaltestelle Feldberger-Hof. Für die Wanderfanatiker: Vom Feldberg über den Notschrei auf den Schauinsland: Dauer etwa 7 Stunden.

Kaiserstuhl
Der Kaiserstuhl ist ein erloschener Vulkan, der wegen seiner sonnigen Lage und dem ertragreichen Lößboden ein bekanntes Weinanbaugebiet mit vielen Winzerorten ist. Die Winzerfeste und Wirtschaften sollte man beim Wandern nicht auslassen. Im Sommer lässt sich ein solcher Ausflug gut mit einem Besuch des Opfinger Sees verbinden.

Europapark Rust
Adrenalinjunkies finden im nahegelegenen Europapark Rust was das Herz begehrt. Gerade im Sommer stellt der größte Freizeitpark Deutschlands eine willkommene Ablenkung zum Hausarbeitenstress dar. Leider ist der Eintritt nicht ganz billig: Eine Tageskarte kostet 41 €.

Wutachschlucht
Imposante Schlucht, an der man auf in den Fels gemeißelten Pfaden entlangwandern kann. Die Schlucht liegt südöstlich von Titisee-Neustadt und ist am besten mit dem Zug über Neustadt zu erreichen. Im Sommer auf jeden Fall Badesachen mitnehmen!

Basel
Basel bietet nicht nur eine Vielzahl von Museen und Theatern, sondern vor allem ein Nachtleben mit großstädtischer Party-Szene. Kult ist der Baseler Morgenstreich mit abstruser Maskerade. Schließlich ist es das ideale Ziel für Freunde von Flohmärkten. Die Superaktiven können die 60 km nach Basel mit dem Fahrrad fahren. Bis Müllheim das Rad in die Bahn, dann auf gut ausgebauten, landschaftlich wunderschönen Fernradwegen direkt am Rhein entlang.

Colmar
Colmar ist eine typisch elsässische Kleinstadt mit liebevoll restauriertem mittelalterlichem Stadtkern. Sehenswert sind die Stiftskirche Sankt-Martin und das Museum im ehemaligen Unterlinden-Kloster mit dem Isenheimer Altar. Der Weg nach Colmar dauert mit dem Zug ca. 1 ½ Stunden, mit dem Auto eine Stunde.

Straßburg
Straßburg bietet eine pittoreske Innenstadt, die zum Spazierengehen, Erkunden und Shoppen einlädt. Ein Highlight ist dabei das Münster, von dessen 142 m hoher Spitze man einen einmaligen Blick auf die Stadt hat. In der Adventszeit ist auch der Weihnachtsmarkt einen Besuch wert. Von besonderer Bedeutung ist Straßburg zudem als Sitz des EGMR, des Europaparlaments und Europarats. Die Anreise mit der Bahn dauert 1 – 1 ½ Stunden, mit dem Auto ca. eine Stunde.

Titisee
Am Titisee kann man den Hochschwarzwald in seiner vollen Pracht erleben. Entweder entspannt auf einem Boo, dem „Zäpfle-Bähnle“ oder aktiv beim Klettern, Wandern, Mountainbiken oder Quad fahren. Im Sommer kann man die Vorzüge des Sees genießen, im Winter haben Ski- und Snowboardfreunde hier ihren Spaß.

Bodensee
Das perfekte Studierenden-Urlaubsziel für ein Wochenende, die Erholung von der Hausarbeit oder ein paar Tage länger…
In nur 1 1/2 Stunden zu erreichen und dafür Urlaubsfeeling pur! Schöne Städte wie Konstanz, Meersburg und Lindau locken zum Flanieren.

Strandbad Windgefällweiher
Kleiner aber feiner Badesee mitten im Schwarzwald (Eintritt 2 Euro)! Das Strandbad ist umringt von Bäumen, ihr könnt ein Eis am Kiosk kaufen oder Stand-Up Paddelkurse machen. Absolutes Plus: mit Öffis erreichbar. Ihr fahrt mit der Regiobahn des Altglashütten-Falkau und von dort sind es nur noch ca. 20 Minuten zu Fuß.

Seepark
Ganz lokal gibt es auch in Freiburg direkt neben der StuSi einen kleinen See, an dem sich hauptsächlich Student*innen und junge Familien treffen. Wer nicht so weit fahren, sondern einfach einen entspannten Tag in der Sonne am See verbringen möchte, ist hier genau richtig.

Nachtleben

Freiburg hat – natürlich – einiges zu bieten. Besonders ist das „Bermudadreieck“ hervorzuheben, wo abends die ein oder anderen verschwinden. Gemeint ist der Stadtteil unmittelbar hinter dem KGII. Hier kann man sich sehr gut und gemütlich ins Nachtleben stürzen und in zahlreichen Bars, Kneipen und Restaurants tummeln.

Ein Genuss für Tänzerinnen und Tänzer ist daneben der

Tanzbrunnen – Innenstadt, gegenüber der Werthmannstraße 4
Zwischen Mensagarten, KG I/IV und Unibibliothek (UB) liegt eine kleine Vertiefung. In warmen Monaten finden sich hier Fans verschiedenster Tanzrichtungen zusammen: Salsa, Bachata, Kizomba, Tango (Argentino), Lindy Hop usw. Es gibt keine offiziellen Betreiber, man organisiert sich über soziale Netzwerke oder schaut einfach vorbei und macht mit!

Die Clubs werden auch nicht vergessen. Wir haben unter anderem diejenigen aufgelistet, in denen in den vergangenen Jahren unsere Fachschafts-Partys stattfanden.

Crash – Schnewlinstraße 7
Von außen zunächst nicht sehr einladend, drinnen edeldüster, längst kein Szene-Geheimtipp mehr, zu später Stunde Leute aller Couleur, auch regelmäßig Konzerte, Musik: (Punk-)Rock, Metal, Classics of the 80s

Jazzhaus – Schnewlinstraße 1
Gewerbekeller mit guten Partys und vielen guten Konzerten, samstags finden abwechselnd funky dance night und summer of love statt, Musik: House, Drum’n’Bass, Retro-Jazz sowie 60er und 70er

Puzzles – Universitätsstraße 3
Club direkt im Stadtzentrum im „Bermudadreieck“, kostet keinen Eintritt, cooles Special: die Fotobox, Musik: variiert, viel Charts

Waldsee – Waldseestraße 84
Das Beste, was Freiburg für Fans elektronischer Musik zu bieten hat. Da lohnt sich der Weg (immer montags umsonst)! Lockt drinnen mit Drum ́n ́Bass & Elektro, draußen Biergarten, öfters auch Konzerte

T.I.K.Sundgauallee 36
Bekannt für die legendären und regelmäßigen Bierpong-Turniere und für die Déja-Vu Parties, es gibt hier verschiedene Floors in bester Lage – direkt am Seepark und in der StuSie. Musik: Drum ’n‘ Bass, Indietronic, Pop, Reggae…

Hochschulgruppen

RLC
Die RLC bietet studentische Rechtsberatung an und zwar im Migrationsrecht. Dazu kannst du im Sommersemester eine vorbereitende Ausbildung im Migrationsrecht absolvieren und anschließend bei drei Beratungen hospitieren. Danach bist du selbst Berater*in und kannst – wenn du willst – deine Schlüsselqualifikation als Engagement im Verein machen. Schon davor gibt es aber ein Vereinsleben aktiv mitzugestalten und die RLC bietet Hütten, Brunchs und Stammtische an.
https://rlc-freiburg.org/

Elsa (European Law Students`Association)
ELSA ist ein unabhängiger, politisch neutraler und gemeinnütziger Verein, bei dem du während deiner Studienzeit Kontakte zu höheren Semestern knüpfen, dich weiterbilden und engagieren kannst. Sie bieten Kanzleibesuche, Vorträge und Seminare sowie die Vermittlung (bezahlter!) Praktika sowie berühmt-berüchtigte Partys an.
https://elsa-freiburg.de/de/startseite/seite/2/

ProBono (Studentische Rechtsberatung e.V.)
Durch die Beratung von Studierenden aller Fachrichtungen kannst du hier früh Praxiserfahrung sammeln und an realen Fällen arbeiten. Um mitzumachen, musst du den kleinen Schein im Zivilrecht bestanden habe. Eine weitere Voraussetzung ist eine absolvierte Ausbildung zur studentischen Rechtsberatung bei der Freiburger Legal Clinic. Wenn du diese Voraussetzungen erfüllst, kannst du in drei- bis fünfköpfigen Teams und der von Unterstützung Freiburger Rechtsanwält*innen studentische Rechtsberatung betreiben.
https://probono-freiburg.de/

FreiLaw
… ist das von Studierenden geleitete juristische Journal der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Hier erwarten dich spannende journalistische Aufgaben, Redaktionssitzungen sowie das Schreiben und Redigieren von Artikeln.
www.freilaw.de

Justitia Mentoring
Mit dem Programm von Justitia Mentoring bietet die Fakultät dir die Möglichkeit, engen Kontakt mit Studentinnen* höherer Fachsemester, Doktorandinnen* und Habilitandinnen* zu knüpfen, die dich – nicht nur bei den ersten Schritten, sondern während deines gesamten Studiums – als Mentorinnen* beratend zur Seite stehen. Das Herzstück des Programms ist das individuelle Mentoring, in dessen Rahmen jeder Studentin* eine Mentorin* vermittelt wird. Darüber hinaus gibt es vielfältige Veranstaltungen wie Vorträge, Ausflüge oder Stammtische.
www jura uni-freiburg de/de/einrichtungen/justitia-mentoring

Arbeitskreis kritischer Juristinnen und Juristen (AKJ)
Der Arbeitskreis kritischer Juristinnen und Juristen (AKJ) in Freiburg ist ein Zusammenschluss von jungen Jurist*innen, die sich mit rechtspolitischen Themen kritisch auseinandersetzen. Sie verstehen sich als undogmatisch, parteipolitisch ungebunden und als Sammelbecken für Menschen, die abseits vom juristischen Mainstream fortschrittliche und emanzipatorische Positionen entwickeln, diskutieren und vertreten wollen.
Der AKJ veranstaltet Diskussionen und Vorträge und entwickelt Stellungnahmen zu aktuellen politischen Themen. Außerdem organisieren sie eine Ersti-Hütte, Partys und ein Gruppenpraktikum bei kritischen Jurist*innen.
http://akj-freiburg.de/

trirhena consulting
Diese studentische Unternehmensberatung bietet wir Dir wertvolle Einblicke in die freie Wirtschaft und direkten Kontakt zu Unternehmen. In Projektarbeit im Team – für Kunden oder den Verein – kannst du nicht nur dein theoretisches Wissen aus dem Studium einbringen, sondern hast darüber hinaus auch die Möglichkeit praxisrelevantes Wissen (z.B. Projektmanagement) und die nötigen Soft-Skills auszubauen, die auf dem Arbeitsmarkt gebraucht werden. Darüber hinaus gibt es ein aktives Vereinsleben.
https://www.trirhena-consulting.de/

Debattierclub Freiburg e.V.
Der Debattierclub der Uni Freiburg veranstaltet unter dem Semester zweimal die Woche eine Debatte. Bei einer Debatte geht es weniger darum eine persönliche Meinung mit anderen auszudiskutieren, sondern mehr um die Fähigkeit, präzise Argumente zu formulieren und sich mit der Gegenposition auseinanderzusetzen. Dabei beschäftigt man sich nicht nur mit spannenden politischen/gesellschaftlichen Themen, sondern lernt auch noch andere nette Leute aus unterschiedlichen Studiengängen kennen.
debattierclub-freiburg.de

Diese Auflistung soll nicht abschließend sein. Natürlich gibt es viele weitere spannende Vereine, Initiativen und Hochschulgruppen an unserer Fakultät und Uni!

Mobilität

Semesterticket
Das Semesterticket kostet in Freiburg 89 € und gilt in Freiburg sowie den Landkreisen Emmendingen und Breisgau-Hochschwarzwald. Einmal gekauft kannst du dann 6 Monate alle Bahnen und Busse nutzen. Außerdem gibt es z.B. Ermäßigungen bei der Schauinslandbahn und anderen regionalen Verkehrsmitteln wie Fahrrad- und Autoverleihen.
Kaufen kannst du das Ticket entwender online oder in einer von vielen Verkaufsstellen.
https://www.vag-freiburg.de/tickets/semesterticket

19 Uhr Ticket
Auch wenn du kein Semesterticket hast, kannst du in Freiburg nach 19 Uhr kostenlos die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen. Dazu musst du dich mit deiner Matrikelnummer anmelden und ein Blatt Papier ausdrucken. Solltest du kontrolliert werden, musst du dieses Papier, deine Unicard und einen Lichtbildausweis (Personalausweis, Führerschein etc.) vorzeigen.
Neu: Ab 01.10.2020 ist das 19 Uhr Ticket auch ganztägig an Sonn- und Feiertagen gültig.
https://vag-onlineticket.de/index.php/product/93/show/0/0/0/0/buy

Frelo
So heißt der in Freiburg existierende Fahrradverleih. Der Vorteil: Studierende der Universität können die ersten 30 Minuten kostenlos fahren, das reicht für die allermeisten Strecken in Freiburg aus. Die Fahräder stehen an vielen Orten über Freiburg verstreut und können dort abgeholt, aber auch nur an einer solchen Station zurückgegeben werden.
https://www.frelo-freiburg.de/de/

X

    Kontakt

    Mit * gekennzeichnete Felder sind zwingend auszufüllen!